letzte Meldungen

Rollatoren-Damen probieren neuen Weg aus

kfd Voßwinkel mit breitem närrischen Programm: Von Bahn über Tanken bis zur Polonaise

Unter dem Motto „Hol das Lasso raus - und komm zum Karneval der Frauen“ feierte die kfd St. Urbanus Voßwinkel am Freitag vergangener Woche ihre traditionelle Karnevalsfete in der voll besetzten Schützenhalle, wo die kfd-Show-Girls das Programm nach dem Einmarsch mit einem schwungvollen Tanz eröffneten. Teamsprecherin Sheriff Dagmar Rickenbrock begrüßte dazu besonders Pfarrer Stephan Jung, Petra Gruß vom kfd-Bezirksteam, Arnsbergs ehemalige Bürgermeisterin Rosemarie Goldner und kfd-Frauen aus den Nachbargemeinden.

Nach einem Showtanz der „Kleinen Hexen“ von der KG Blau-Weiß Neheim, hieß es „Thänk you for trävelling with Deutsche Bahn“. Es blieb kein Auge trocken bei den Reiseerzählungen von Gudrun Gillert, die von den Schwierigkeiten bei der Klo-Benutzung in deutschen Zügen erzählte. Es folgte ein Gardetanz der Blau-Weißen Tanzgarde und dann ein tolles stummes Pantomimenspiel von Nadine Winkler und Anja Hilgers.

Es folgten die rockenden Girls - Brigitte Christiani, Bärbel Hüffer, Anne Rosenthal, Waltraud Rocholl, Elisabeth Neuhaus und Petra Peithner -, die unter der Regie von Rosel Gillert schon einmal vorab mit ihren Rollatoren den neuen Voßwinkler Rollatoren-Rundweg befuhren, der dieses Jahr eingeweiht wird. Oma Ingrid (Kerstin Heimann) berichtete über ihr Eheleben mit ihrem Gatten Theo und von den Unterschieden beim Autotanken von ihr und ihrem Theo - eines der High Lights.

Dann brachten die Hertins-Sisters (Petra Bertram, Karin Luig, Christiane Tölle und Bernadette Deimen) Kultur pur auf die Bühne - der Maler schaffte es, die Mona Lisa’s überraschend lebendig werden zu lassen. Nach der Pause wurden dann die besten Kostüme prämiert. Als schönste Einzelkostüme wurden die Kinderkarussells von Nadine Quast und Anja Hilgers bewertet. Die Gruppe Pool-Nudel-Wanted war als Cowboy-Girls verkleidet und wurde Gruppensieger.

Eine venezianische Plauderei mit den Proseccoschnecken (Hofstaatdamen und die amtierende Schützenkönigin Elisabeth Gredel) in tollen aufwendigen venezianischen Kostümen und Masken eröffneten die zweite Programmhälfte. Beim Sketch „Kindererziehung heute“ mit Petra Bertram und Kathrin Lukowski wurden die Lachmuskeln wieder arg strapaziert.

Vier Schwäne tanzen

Vier kleine Schwäne (Anja Hilgers, Hanni Emde, Melanie Nierhoff und Bernadette Deimen) tanzten dann im Schwarzlicht über die Bühne, ehe dann der Programm-Höhepunkt folgte: Schützenkönig Ede Gredel mit seinen Hofstaatmännern ließen die Halle beben mit der gekonnten Darbietung Hair Wash.

Nach drei Stunden wurde das tolle Programm, durch das Elisabeth Gredel führte, mit einer großen Polonaise beendet. Bei Live-Musik feierte die Narrenschar fröhlich weiter bis weit nach Mitternacht.

WR Bericht vom 27.02.2019

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok