letzte Meldungen

Voßwinkeler Sänger nominiert für „Bester Chor im Westen“

Die Chorgemeinschaft Höingen-Voßwinkel gehört zu den 20 Chören in den beiden Vorentscheiden des WDR-Fernsehformats

Die Chorgemeinschaft Voßwinkel-Höingen tritt beim WDR-Fernsehformat „Der beste Chor im Westen“ auf. Mit einer Video-Präsentation hatten sich die Chöre bewerben müssen. Die Voßwinkler, die seit zehn Jahren zusammen mit den Höingern singen, wurden nun ausgewählt, als einer von 20 Chören im Vorentscheid anzutreten.



Das Format „Beste Chöre im Westen“ wird auch Voßwinkel mobilisieren

Jeweils zehn Chöre treten bei den Casting-Wettbewerben am 17. November in Duisburg und am 24. November in der Alfred-Fischer-Halle in Hamm vor Publikum und Jury auf. Wer sich bei den Vorentscheiden am besten präsentiert, hat die Chance aufs Halbfinale (7. Dezember) und vielleicht sogar aufs Finale (14. Dezember). Der WDR sendet erst die beiden Schlussrunden live aus dem Studio Köln-Bocklemünd. Die Vorentscheide werden am 23. und 30. November jeweils um 20.15 Uhr ausgestrahlt. Über den Einzug in das Halbfinale entscheidet eine Jury mit Sänger Giovanni Zarrella, Natalie Horler (Frontfrau des Trios Cascada), Jane Comerford (Leadsängerin Texas Lightning) und Rolf Schmitz-Malburg (Rundfunkchor des WDR). Als Preis wartet auf den Gewinnchor ein Auftritt mit dem WDR-Rundfunkchor in seiner Heimatstadt. Zusätzlich gibt es ein Preisgeld in Höhe von 10 000 Euro.

Teilnehmen werden in diesem Jahr neben der Chorgemeinschaft Chöre aus Brilon, Bonn, Unna, Köln, Bielefeld, Bonn, Aachen, Münster, Krefeld, Gelsenkirchen, Rheinhausen, Warendorf, Meerbusch, Düsseldorf, Dortmund, Bottrop und Dormagen. Im Vorjahr hatte der Jugendchor Cantalino aus der Nachbarstadt Wickede nach für ihn turbulenten Wochen die Live-Shows und das Finale erreicht.

 Bericht vom 18.September 2018